von der Road to Hana zum Haleakala

Nach einem Tag “Blog-Abstinenz” melden wir uns wieder zurück. 😊

Vorgestern sind wir etwas später nach Hause gekommen und da wir am nächsten Morgen um 02:00 Uhr (ja… 02:00 Uhr morgens 🤷‍♂️) den Wecker gestellt haben, wollten wir uns jede Minute Schlaf gönnen!

Wir hatten eine “Reservation” für den Sonnenaufgang zum Vulkan auf 3055 Meter über Meer, dem “Haelakala”. Aber eins nach dem Anderen:

Am Vortag haben wir (wie im letzten Blog erwähnt) die “Road to Hana” abgefahren. Eine Küstenstraße bei welcher man unzählige Brücken, Strände, Wasserfälle und Buchten passiert. Eine wirklich wunderschöne Fahrt, in welche wir auch den gesamten Tag investiert haben. Man kann so vieles sehen und erleben, dass man sich dafür einfach etwas Zeit nehmen muss. Alles hier nieder zuschreiben wäre nicht möglich. Daher stellen wir gerne ein paar Bilder in die Galerie. 😊

Heute sind wir dann, wie oben erwähnt, um ca. 03:00 Uhr losgefahren. Die Strasse auf den Vulkan ist komplett asphaltiert und daher kann man den Gipfel gemütlich mit dem Auto erklimmen. Ein willkommene Abwechslung. 😉 Der Aussichtspunkt ist für alle zugänglich, aber für eine Fahrt zwischen 03:00 Uhr und 07:00 Uhr benötigt man die erwähnte Reservation. So wird auch gewährleistet, dass jeder sein Mietauto vor Ort abstellen kann. Da es trotzdem sehr viele Touristen auf dem Aussichtspunkt hatte, sind wir ein paar Minuten Richtung Krater gelaufen um ein etwas anderes Bild zu schießen (Bild 7). Die Landschaft wirkt wie auf einem anderen Planeten und lädt zum Erkunden ein. Der Haleakala ist bereits sieben Mal ausgebrochen. Wissenschaftler sind sich sicher, dass dies wieder geschehen wird. Aber auch das dürfte noch ein paar 100 Jahre dauern. Nach dem spektakulären Sonnenaufgang sind wir die rund zwei Stunden wieder zu unserem B&B gefahren um ein wenig Schlaf nach zu holen (am Pool versteht sich).

Morgen werden wir den Tag planlos und spontan verbringen. Wir werden sehen wo es uns hin verschlägt (und ihr selbstverständlich hier im Blog 😉).